Die Routen stehen fest

Die letzten Buchungen sind getätigt, die Karte ist vollständig markiert, alle GPS Informationen liegen soweit vor, dass ich meiner ein klein wenig besorgten Melanie ganz konkrete Auskünfte geben kann, wann ich mich wo befinden werde.

Sich treiben lKarteassen gelingt bei einem solchen Urlaub nicht so gut. Die rote Route (Laugavegur) ist die bekannteste Islands und teils hochwertigst eingeschätzte der Welt. Und damit entsprechend hoch frequentiert. Hinzu kommt, dass sich 95% des isländischen Tourismus auf die Monate Juli/August konzentriert.

Abschnitt 1 – Reykjavik

Doch von vorne. Die Routen stehen fest weiterlesen

Vorbereitung unter Laborbedingungen

Diese Reise muss gut vorbereitet sein. Jeder Gedanke wird akribisch notiert, dessen Vorbereitung könnte ja später von großer Hilfe sein.

In dieser Manier wurde das Wohnzimmer nun kurzzeitig zum Labor umfunktioniert (keine Bange Schatzi, hab eh wieder aufgeräumt… 😉 ). Denn da ich vorhabe, in Island das eine oder andere Foto zu machen, eventuell auch mal eine SMS schicken will und natürlich alles hier mit Euch teilen möchte, brauche ich Strom. Mit Steckdosen ist nicht im Überfluss zu rechnen, die Hütten sind sowieso Proviantlos, von der Stromversorgung mal ganz abgesehen. Vorbereitung unter Laborbedingungen weiterlesen

Mein erstes Mal Island. Oida.

Mal sehen, was zu tun ist. Ah ja, Punkt 1: Frau überreden. Ähm, duhu, Schatzi… Ich hätt da mal eine Frage… sag mal… hm… Du ich weiß wir kommen ja gerade aus unserem Urlaub, drum bin ich mir nicht sicher was Du da jetzt davon hältst… Du weißt Du noch, ich hab davon doch schon öfter mal geschwärmt… Was hältstn davon wenn ich mal kurz rüber nach Island flieg???

“Okay, ich freu mich für Dich!”, lautet ihre liebevolle und ehrliche Antwort die mich wissen lässt, dass sie sich auch für mich freut.

Ein klassischer Frauen-Überschätzer war das… oder doch wohl eher ein Unterschätzer? Sie freut sich tatsächlich für mich. Hilft mir bei den Vorbereitungen, hört sich meine Erzählungen an und ist wohl doch bei so Punkten wie “Gletscherfurten durchqueren” froh, nicht mitzumüssen.

Punkt 1: Erledigt. Mein erstes Mal Island. Oida. weiterlesen

Taoismus und die Goddess of eye-healing

Warum nicht einfach mal ein paar Tage in einer Stadt abhängen, die man ohnehin schon kannte und ihr keine großen Entdeckungen mehr zumutete?

Die Arbeit in Foshan wurde früher abgeschlossen als ich dachte, und bevor ich das Wochenende im Niemandsland verbringe, reise ich lieber nach Shanghai, liegt ja ohnehin auch noch nahe dem Punkt, an dem es danach hin geht.

Taoismus und die Goddess of eye-healing weiterlesen