Ein Satz mit X

Das war wohl nix! Mein Versuch, von Landmannalaugar den Ort Myvatn im hohen Norden zu erreichen, ging mächtig in die Hose. Zuerst wollte sich partout kein Ausweg in Richtung der wir entfernen Ringstraße ergeben. Hat man diese dann erst einmal erreicht, kann man sich um die Weiterreise sorgen. Mein Ziel ist also Myvatn, ziemlich genau auf der gegenüberliegenden Seite der Insel. Zimmer ist bereits gebucht. Bus gibt’s, kostet aber erstens 16.000 ISK (knapp 100€) und fährt zweitens erst am nächsten Tag. Also ab auf den Parkplatz und Daumen raus.
Ein Satz mit X weiterlesen

Gefangen im Schneesturm, was gibt’s Besseres?

Die Reise von Reykjavik verlief so weit ziemlich problemfrei. Das einzig Spannende war die Warterei auf den Anschlussbus. Zuerst musste ich mit der 19 die Stadt verlassen um dann mit der 51 Skókar zu erreichen. Dazwischen lag eine Minute Zeit zum Umsteigen. Schlecht. Aber eine andere Möglichkeit gibt’s nicht. Die 19 war bereits drei Minuten zu spät, weshalb ich dann ziemlich doof da stand, mitten im Nirgendwo. Da fängt man schon mal an nachzudenken, wie sich das auf die restliche Planung auswirken könnte, wenn man erst mal gar nicht soo weit kommt. Der Anshlussbus hatte schließlich 10 Minuten Verspätung. Alles cool. Gefangen im Schneesturm, was gibt’s Besseres? weiterlesen

Auf geht’s!

Der Wecker hat rechtzeitig geklingelt, auch die Schlummerfunktion war richtig eingestellt. Ich kenn mich halt schon… :p

Programmablauf: Zähne putzen, Rucksack fertig packen, Hinterlassenschaften an der Rezeption deponieren, frühstücken gehen, auf anschließenden Stuhlgang hoffen, Bustickets kaufen, auschecken, in den Bus steigen. Da sitz ich jetzt. Auf geht’s!

Der erste Tag – Der erste Schock

Eine kleine Geschichte. Während der Fahrt mit einem Shuttle Bus vom Flughafen zum Hotel wird ein gewisser Tom hellhörig, als ein benachbarter Fahrgast das Wetter bemängelt.

“Habt Ihr Euch nicht informiert?” fragt Tom den deutschsprachigen Mitfahrer. “Was?? Doch! Und wie! Mein iPhone zeigt einen dicken roten Punkt über der Stadt an!” Okay, roter Punkt, schlechtes Wetter. Da wird es wohl einen Zusammenhang geben.

Der erste Tag – Der erste Schock weiterlesen

Letzte Details zur Planung

Im Folgenden gibt’s noch ein paar konkrete Details zum Ablauf meines”Wandertages” mit taggenauer Planung und den Destinationen, zumindest für die ersten beiden Wochen. Telefonnummern und GPS-Koordinaten stehen In diesem Dokument.

Einige fragen mich, was denn daran noch Urlaub ist, wenn ich das so genau plane. Das Problem habe ich bereits hier beschrieben. Die Hauptwanderrouten ziehen natürlich die meisten Artgenossen an. Der Wanderweg Laugavegur ist zwar mit Hütten im Tagesabstand gesäumt, die sind aber bereits Monate zuvor bereits ausgebucht. Die eine oder andere Hüttenübernachtung konnte ich mir noch sichern, unter Anderem in der Mitte und am Ende des Weges, perfekt also um zur Halbzeit mal die Füße hochzulagern und auch am Ende mal wieder eine Matratze unterlagert zu haben.

Danach lässt die Planungsgenauigkeit entsprechend der Anforderungen nach. Nach Landmannalaugar reise ich keine Ahnung wie nach Myvatn und dort ist noch eine Unterkunft gebucht, aber ab dann reise ich wohin es mich zieht. Interessant wird es mit den zur Verfügung stehenden Verkehrsmitteln, da alles außerhalb Reykjaviks etwas rudimentär erschlossen ist.
Letzte Details zur Planung weiterlesen